Springe zum Inhalt

Der diesjährige Hessische Imkertag findet am Sonntag, den 22.03.2020, diesmal in Eschwege statt.

Am Vortag (Samstag, 21.03.) tagt nicht öffentlich die Vertreterversammlung des
Landesverbandes der Hessischen Imker e.V. Für die Partner der Delegierten gibt es ein Begleitprogramm und – dies auch für alle Interessierten – ein Abendprogramm (125 Jahre Imkerverein Eschwege) mit Abendessen am Samstag, sowie eine Veranstaltungsreihe an Samstag und Sonntag. Bei Interesse melden Sie sich bitte (kostenpflichtig) auf der Homepage des Imkerverein Eschwege 1895 e.V. an.

Für den Imkertag am Sonntag, den 22.03. ist folgender Ablauf geplant:

8.30 Uhr  – Festgottesdienst
Festgottesdienst in der Marktkirche St. Dionys

9.30 Uhr – Eröffnung des Imkertages
durch den 1. Vorsitzenden des Landesverbands Hessicher Imker e.V., Herrn Manfred Ritz
Grußworte der Gäste

11.30 Uhr – Vortrag „Wildbienen fördern – ein wichtiges Anliegen für Imker“
von Herrn Dr. Ralph Büchler, LLH-Bieneninstitut, Kirchhain

12.30 Uhr – Mittagspause
Mittagsbuffet, Kaffee und Kuchen

Dr. Thomas Gloger

14.00 Uhr – Vortrag „Jenseits von Honig – Schätze aus dem Bienenvolk“
Herr Dr. Thomas Gloger, Api-Zentrum, Castrop-Rauxel
Als einziges Insekt kann die Biene ihren Stock gleichmäßig warmhalten, und die Temperatur ist ähnlich denen von Säugetieren. Für die Abwehr von Krankheitserregern nutzt die Biene komplexe Stoffgemische von Pflanzen. Diese sind auch beim Menschen hochwirksam. Damit wird der Bienenstock zur Apotheke für den Menschen und die Biene ist – eingebunden in die Evolution – die faszinierende Brücke zwischen Pflanzen und Mensch.

Die Imkergeräte/Blühpflanzen – Verkaufs-Ausstellung in der Stadthalle ist bis 18.00 geöffnet.

Der Eintritt zu den Vorträgen beträgt € 5,-

Anreise mit dem Auto:
In Eschwege folgen Sie den Ausschilderungen Richtung Innenstadt und „Parkplatz Stadthalle“. Nachdem Sie am Landgrafenschloss vorbei die Werra erreicht haben, fahren Sie immer geradeaus, bis Sie die Stadthalle zu ihrer Rechten erreichen.

Parken:
Neben der Stadthalle befindet sich ein kostenpflichtiger Parkplatz. Rund um den Dünzebacher-Torturm finden Sie aber auch verschiedene kostenlose Parkmöglichkeiten in einer Entfernung von wenigen Gehminuten.

 

"Betreute Naturnistplätze für die wildlebende Honigbiene in der Stadt und im Wald"

Eine Baumsimulationshöhle/ natural habeetat *tree ist ein natürliches Habitat für die Honigbiene.

Die Veranstaltung findet am Samstag, den 25.April 2020 um 14.00Uhr am Gut Waldhof in 34311 Naumburg-Elbenberg statt.

Weitere Informationen:

Familie Becker, 05625/1733 oder Jürgen Heiderich, 05625/5757